Burgschleinitz





Intro
Daten und Fakten
Geschichte
Die Burg
Die Kirche
Gemeinde

Dorfstrasse


2001 hatte die Großgemeinde Burgschleinitz-Kühnring (bestehend aus den Katastralgemeinden Burgschleinitz, Kühnring, Reinprechtspölla, Zogelsdorf, Matzelsdorf, Amelsdorf, Sachsendorf, Buttendorf, Harmannsdorf, Sonndorf, Geiersdorf - wobei letztere keine Einwohner hat) 1419 Einwohner, davon 706 männliche und 713 weiblichen Geschlechts. Auffällig ist, daß es bei den über 60-jährigen um ca. 70% mehr Frauen als Männer gibt.

Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung über 15 Jahre hat Pflichtschul-, Lehr- oder Fachschulabschluß (Daten aus 1991). In diesem Jahr gab es 383 (Aus-)Pendler; 2001 gab es 23 Arbeitslose.

Zwischen 1981 und 1991 gab es fast 50 Neubauten; ca. 20 Prozent der gesamten Wohn-Bausubstanz entstanden nach 1980; fast 50 Prozent wurden vor 1919 errichtet. Zwischen 1981 und 1991 verbesserte sich der Wohnstandard drastisch: so vermehrten sich die A-Kategorie-Wohnungen um fast 50 Prozent, die D-Kategorie fiel um ca 30 Prozent.

Zwischen 1981 und 1991 verdreifachte sich die Anzahl der nicht-ehelichen Lebensgemeinschaften (von 5 auf 15). 1991 hatten zwanzig Prozent der Familien keine Kinder, 80 Prozent ein oder mehrere, wobei es 12 Famlien mit vier oder mehr Kindern gab.

(Quelle:  N.Ö. Landesregierung)